Home » Blog » Zoo-Fotografie

Ich bin einer der überzeugten Zoo Fotografen. Ich gehe heute nicht mehr so oft in den Zoo, finde aber den Zoo und Tierpark zum Ausprobieren der eigenen Kamera und zum Umsetzen der Theorie in die Praxis als bestens geeignet. Ich habe im Zoo immer alle möglichen Situationen vorgefunden, die das Fotografieren erschwerten und sowohl mein Wissen über Belichtungszeiten und Blenden beanspruchten.

Es gibt in jedem Zoo reichlich wenig beleuchtete Umgebung mit unbewegten wie auch bewegten Motiven. Bei gutem Licht Motive die sich schnell bewegen und wieder welche, die sich kaum bewegen. Schwarzes Fell und weißes Fell, dass einem die korrekte Belichtung insbesondere in der prallen Sonne beinahe unmöglich macht. Tiere hinter Gittern die freigestellt werden müssen und die, die hinter Glasscheiben sitzen.

Es gibt kaum ein Ort an dem all diese Hürden gebündelt vorkommen. Und kaum einen Ort an dem sich täglich so viele Hobbyfotografen über den Weg laufen.

Wenn ich anfangs aus dem Zoo nach Hause kam und meine Fotos anschaute, dann waren 80% Ausschuss dabei. Die restlichen 20% waren ok, wurden aber dann noch einmal genau gesichtet und weiter aussortiert. Zum Schluss hatte ich dann von 500 Fotos 3-5 Bilder die mir richtig gut gefielen.

Ich kann nur jedem Empfehlen ebenso rigoros die Fotos auszusortieren, die einem nicht auf Anhieb gefallen. Speicherplatz ist billig geworden, aber es macht keinen Sinn den billigen Speicherplatz mit Datenmüll voll zu machen. Und genau das werden die schlechten Zoofotos irgendwann sein. Ich meine nicht die Fotos mit Erinnerungswert. Die können noch so schlecht sein und beim Betrachten gut tun :)

 

Hier ein Foto aus dem Zoo, das mir noch heute sehr gut gefällt. Und das gefällt mir sogar in Farbe und Schwarz-Weiß

sleeping polarbear

sleeping polarbear

sleeping polarbear SW

sleeping polarbear SW

Written by Thomas Kühn
Share it now!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


5 − drei =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>